Schule Altbüron

 

Sehen Sie hier die aktuellen News der Schule Altbüron! :-)

 

Schulreise Basisstufe

Am 4. Juni machten sich beide Basisstufenklassen bei schönstem Sonnenschein bereit, um gemeinsam auf die Schulreise zu gehen. Mit dem Bus fuhren wir nach Obersteckholz und wanderten von dort am schönen Aspisee vorbei in den Hirschpark in Langenthal. Dort hatten wir Zeit, den Spielplatz zu geniessen und die Tiere zu beobachten. Einige konnten sogar die Zwergziegen füttern.

 

Nach einem leckeren Mittagessen vom Feuer sattelten wir bald darauf wieder unsere Rucksäcke und wanderten durch den kühlen Wald bis nach St.Urban. Die Sonne meinte es gut mit uns, selbst im Wald kamen die Kinder ziemlich ins Schwitzen. Erschöpft und müde kamen alle in St.Urban beim Bahnhof an, von wo wir mit dem Bus wieder zurück nach Altbüron reisten. 


Vorlesetag

Am 22. Mai, dem schweizerischen Vorlesetag, wurde auch an unserer Schule in Altbüron fleissig gelesen, vorgelesen und zugehört. Der Schweizer Vorlesetag ist ein jährlich stattfindender, nationaler Aktionstag, der zeigt, wie wichtig und schön Vorlesen ist. Denn regelmässiges Vorlesen schafft nicht nur Nähe, sondern unterstützt Kinder auch in ihrer Entwicklung. Kinder, denen täglich vorgelesen wird, haben einen grösseren Wortschatz und sie lernen leichter lesen und schreiben.

Als gemeinsamer Start durften wir am morgen früh miteinander eine Geschichte hören. Frau Wapf hat uns eine Geschichte vorgelesen, welche sie bereits ihren Kindern und Grosskindern gerne erzählte. Die Kinder haben gespannt zugehört. Anschliessend haben die Kinder der 5./6. Klasse jeweils einer Gruppe eine im Voraus vorbereitete Geschichte vorgelesen. Dazu wurde dann in den einzelnen Gruppen eifrig gebastelt, Theater gespielt oder andere Aktivitäten gemacht.

 

Wir hoffen, dass wir an diesem Projektmorgen das Lesen wieder einmal ein bisschen schmackhaft gemacht haben. Und wer weiss, vielleicht versteckt sich ja der ein oder andere Bücherwurm unter den Kindern.


Projekttage

Am Dienstag, 16. April versammelten sich alle ältesten Basistufenkinder und die 3.-6. Klasse in der Turnhalle für einen Projekttag. In der Halle warteten bereits Michi, Mark und Jan von der Breakdanceschule DIRTY HANDS (www.dirtyhands.ch). Somit war auch das Thema des Tages klar: Breakdance! Sofoert konnten die drei Leiter die Kinder begeistern. Zuerst erzählten sie kurz, was denn Breakdance überhaupt beinhaltet.

Breakdance ist ein Sammelbegriff für verschiedene Tanzformen, welche sich in den 1970er Jahren in der USA entwickelt haben. Breakdace (eigentlich Breaking) ist eines der vier Elemente der Hip-Hop-Kultur. Die vier Elemente sind Graffiti, Rap, Musik (DJ) und eben Tanzen. Entstanden ist die Szene im New Yorker Stadtteil Bronx. Verschiedene Bewegungen gehören zum Breaking. Tanzschritte, Sprünge, Drehungen und statische Posen wechseln sic ab zum Rhythmus der Musik. Der Grundgedanke der Hip-Hop-Kultur ist sich selbst zu sein, seiner Kreativität Ausdruck zu verleihen und sich gegenseitig zu respektieren.

Neben dieser Theorie zeigten die drei Leiter auch alle die verschiedenen Tanzformen vor. Sie sprachen von Moves, Headspin, Windmill, Backflip, Baby Freeze, Battle... Die Kinderaugen wurden immer grösser. So was sollen wir auch machen? Wie soll das denn gehen?

Nach dieser Einführung trainierte jeder Leiter mit einer Gruppe Kinder. Sie studierten eine Choreographie ein un probierten und übten verschiedene Sprünge, Tanzschritte und Posten. Ziel des Tages war ein Battle, bei dem die drei Gruppen gegeneinander tanzen würden.

Um 15.15 Uh trafen sich alle in der Kulturhalle. Nun ging die Post ab! Alle Kinder, B-BOYS und B-GIRLS zeigten in der Gruppe ihre Choreografie und in Zweiergruppen ihre selbst einstudierten Moves. Das Prublikum unterstütze alle lautstark. War das eine tolle, ausgelassene und vo allem respektvolle Stimmung! Gewonnen haben: ALLE! Müde aber mit viel Selbstvertrauen verabschiedeten sich die Kinder von Michi, Mark und Jan. Vielen Dank, das war cool!!!


Projektmorgen Basisstufe

Am Mittwoch 17.04.2019 fand der Projektmorgen für die Jüngsten und Mittleren der Basisstufe statt. Fiona Limacher von der PH Luzern leitete diesen Morgen bei uns in der Turnhalle in Altbüron. Das Bilderbuch «die Vogelbande» begleitete uns durch diesen Projektmorgen. Das Buch spielt von einem Konflikt unter Vögeln. Die Kinder versetzten sich zuerst in Vögel und danach in die verschiedenen Rollen, die bei einem Konflikt entstehen können. Immer wieder wurde im Plenum ausgetauscht, wie sich die einzelnen Rollen anfühlen. Durch Spiele wurden gewisse Rollen nochmals vertieft. Zum Schluss wurden eigene Konfliktbeispiele der Kinder gesammelt und mögliche Lösungsansätze diskutiert.