Schule Altbüron

 

Sehen Sie hier die aktuellen News der Schule Altbüron! :-)

 

 

 

Am Freitag, 12. April trafen sich Lehrpersonen und Mitglieder der Bildungskommission zum gemütlichen Anlass. Auf dem Programm stand eine "Kulinarik-Tour" durch Altbüron. Wohin uns die wohl führen würde?

Die erste Station führte uns auf den Isehuet, auf den Hof von Familie Büchler. Fabienne und Toni Büchler führen dort einen Biohof mit viel Begeisterung. Nebst Obstbau, Rinderzucht und Wiesland bewirtschaften sie 3 Hektaren Spezialkultur in Form von Heil- und Gewürzkräuter und Beeren und Gemüse.  "God ne, getz ned!" oder "Probiere god öber studiere!" sind überall auf dem Hof spürbar. Die feinen Apéroköstlichkeiten standen alle im Zusammenhang mit hofeigenen Produkten. www.isehuet.ch

Für den zweiten Stopp führte der Weg zurück ins Dorf Altbüron zur Brennerei Stadelmann. Dort werden in der computergesteuerten stationären Brennerei edle Brände, aber auch Spezialitäten wie Single Malt Whiskey, Absint und weitere Kräuterbrände hergestellt. www.schnapsbrennerei.ch

Weiter ging es zur dritten und letzten Station, auf den Brunnmatthof zur Familie Zumbühl. Romana Zumbühl wurde als Gewinnerin der Landfrauenküche 2013 bekannt. Zusammen mit ihrem Mann und zwei Töchtern führen sie nebst ihrem Biohof auch Kräuter- und Heilpflanzenkurse durch. Mit einem feinen Nachtessen aus der Zumbühlküche durften wir eine kulinarische Kostprobe geniessen. www.brunnmatthof.ch

Bei einem feinen Dessert aus der Küche von Ursula und einem gelungenen Quiz ging ein kulinarischer, gemütlicher und geselliger Abend zu Ende.

 

 


 

 

Zum zweiten Mal nimmt eine Gruppe Schülerinnen und Schüler von Altbüron am School Dance Award im KKL Luzern teil. Unter der Leitung von Sara Flügge hat haben sie sich während eines halben Jahres im Rahmen des freiwilligen Schulsport auf diesen Event vorbereitet. 

Aufgeregt fuhren die Kids zusammen mit Eltern und Fans nach Luzern. Das Daumendrücken hat geholfen! Bei der Siegerehrung konnten die jungen Tänzerinnen und Tänzer den Pokal für den Sieg in ihrer Kategorie in Empfang nehmen! BRAVO!

Herzliche Gratulation für diesen grossartigen Erfolg und weiterhin viel Spass beim Tanzen!


Theaterbesuch der Basisstufe

Am 19. März haben sich alle Basisstufenkinder ganz früh an der Bushaltestelle besammelt. Gemeinsam sind sie mit dem Bus nach Zell und mit dem Zug weiter nach Willisau gereist. Im Schulhaus Schloss angekommen, konnten sich alle auf dem Spielplatz austoben und Energie loswerden. Nach dem Znüni war es dann endlich so weit, die Türen zum Theater wurden geöffnet. Ganz gespannt nahmen die Kinder auf den Stühlen Platz und warteten auf den Start der Aufführung. Das Figurentheater Petruschka führte das Theater «Der Abfallkobold» auf.

Die Kinder lernten den Abfallkobold Baschtel kennen, der auf einer Mülldeponie lebt. Er hat sein ganzes Haus und sogar ein Auto aus Abfall gebaut. Immer wieder rettet er kaputte Spielsachen aus dem Müll, die er dann von Fräulein Flick wieder hübsch machen lässt und zurück zu den Kindern bringt. Auch den Teddybär Brumm hat er gerettet, der lebt inzwischen mit Baschtel auf der Abfalldeponie. Jede Nacht deponieren böse Güselbolden ihren Abfall vor Baschtels Haus und machen eine riesen Unordnung.

 

Zum Glück hatten die Kinder viele gute Ideen, was man gegen die Güselbolde machen könnte und so konnten sie vertrieben werden. Mit dieser glücklichen Wendung endete das Theater. Mit dem Hinweis, dass aus Abfall viel Neues entstehen kann, wurden alle wieder nach Hause geschickt. Nach einem Spurt durch Willisau erreichten wir zum Glück rechtzeitig den Bahnhof und konnten pünktlich wieder nach Hause gehen. 


Znünimärt

!!! Dringend gesucht !!!

 

Helferinnen / Helfer für den Pausenkiosk!

 

Der Pausenkiosk der Schule Altbüron besteht seit über 10 Jahren. Das Angebot wird von den Kindern sehr geschätzt. Jeweils am Dienstagmorgen bereitet eine Schülergruppe unter der Führung einer Mutter eine bunt gemischte Anzahl an schmackhaften Znünis zu.

Im Moment sind es vier Frauen, die den Pausenkiosk aktiv unterstützen. Auf das neue Schuljahr hin beendet eine der Frauen ihr langjähriges Engagement. Um den Aufwand für die Helferinnen und Helfer möglichst im Rahmen halten zu können (höchsten eine Pausenkiosk-Mitarbeit pro Monat) werden Personen gesucht, die gerne im Pausenkiosk-Team mitmachen würden. Es dürfen gerne Mütter, Väter, Grosseltern, Tanten oder Onkel von Schülerinnen und Schüler sein. Willkommen sind aber auch Personen, die nicht mit der Schule in Verbindung stehen und Freude hätten, mit Schulkindern zusammenzuarbeiten. Damit der Pausenkiosk auch im nächsten Schuljahr weitergeführt werden kann, suchen wir mindestens zwei bis drei zusätzliche Herferinnen/Helfer, die das Team unterstützen.

 

Falls Ihnen diese Arbeit Spass machen würde, melden Sie sich doch einfach bei Rita Renner (Tel. 062 927 11 36), Karin Bättig, Monika Bürli oder Daniela Bättig. Vielen Dank!